Aktuell

Willkommen auf der Homepage der RGZ!

Fragen? Fehlt was? Anregungen? Webmasterin!


Vorinfo – Generalversammlung

Die Generalversammlung findet im 2017 am Montag, 6. Februar, ab 18:30 Uhr im Dreieck statt. Einladung und Traktanden werden anfangs 2017 verschickt. Bis dahin können Anträge eingereicht werden… und dies geht so:
Wem ein RGZ-bezogenes Thema am Herzen liegt, über das an der Generalversammlung abgestimmt werden soll, schickt den Antrag bis spätestens am 31. Dezember 2016 an den Vorstand. Wichtig dabei ist ein klar formulierter schriftlicher Antrag, der von der Generalversammlung mit «Ja» oder «Nein» beantwortet werden kann.


Chlausrudern – Chlausfrei

All jene, die das alljährliche Chlausrudern der RGZ urgemütlich finden, aber nicht schon wieder eine Fitze vom Samichlaus einstecken wollen, melden sich nun sofort zum Chlausrudern am Dienstag, 6. Dezember an. Dieses Jahr garantiert Chlaus- und somit Fitzen-frei, dafür mit anderen tollen Überraschungen! Auf dann zum gemütlichen Zusammensein in der RGZ-Stube! Übrigens, wir beginnen bereits um 18 Uhr mit Rudern, so dass auch genügend Zeit für das Rahmenprogramm (inkl. Taufe des neuen Achters) bleibt!

PS: Bitte bis spätestens Sonntag, 4. Dezember im Doodle eintragen, so dass die Vorstands-Heinzelmännchen die Verpflegung planen können.


Teamrowing in der Bächau – Schön & anstrengend wars!

Annemarie vom RC Bächau hat uns beim traditionellen Teamrowing Abend ziemlich ausser Puste gebracht… hier das Teamrowing Feeling für alle, die diesmal nicht dabei waren!

team-rowing-photo-1 team-rowing-photo-2


Bericht Masters Camp

Im aktuellen Ruderheft des SRV ist ein Artikel vom Masters Camp diesen Frühling abgedruckt. Das Masters Camp war von Seiten RGZ gut besucht. Hier gehts zum Artikel:
masters-camp-16


Umstellung auf Winterrudern – PER SOFORT

Da es schon früh dunkel und von Tag zu Tag frischer wird, ist die RGZ ab sofort im Winter-Ruder-Modus, will heissen, Dienstagsrudern ab 19h, Samstagsrudern ab 8h. Ab sofort ist also wieder Raclette, Seerose-Kafi drinnen, Ausgang am Freitag und rechtzeitig Feierabend machen am Dienstag für fleissige RGZ-Ruderer/innen Standard! ;-)

Das Doodle ist up-to-date, für eine einfachere Planung, bitte bis am Vortag um 12h eintragen, wenn du kommst!


Forggensee – Auf Wiedersehen im 2017!?

forggensee-5 forggensee-4 forggensee-3 forggensee-2 forggensee-1


8er Training – bzw. HORR 17 London

Nächste Termine sind fix! Mehr Infos im Doodle!

Der Psychologie-Test, den Dora in die RGZ-Runde geworfen hat, hat gezeigt, dass in der RGZ einige Winter-Wetter-feste, mit dem Ruder-Virus befallene, aufopferungsvolle und optimistische Ruderer beim HORR 17 Projekt dabei sein möchten.

Tolle Sache, aber nun gilt es erst mal die Rahmenbedingungen festzulegen und die eine oder andere Probefahrt zu unternehmen, um dem Projekt zu einem fulminanten Start zu verhelfen.

Wer beim einen oder anderen dabei sein möchte, meldet sich bitte im Doodle an.

Für weitere Infos steht euch die Webmasterin gerne zur Verfügung.

Auf bald im Achter!


Resultate der World Rowing Masters Regatta in Kopenhagen

Alle Ragazzi & Ragazze sind wohlbehalten aus Kopenhagen zurück. Melch, Ursula & die Boote ebenso. Hier die Resultate der Rennen:

Donnerstag, 8. September
Rennen Nr. 128, Masters Frauen 4x B, Lauf 1, Start um 14:01h mit Sigrid, Suzanne, Claudia & Petra
3. Rang (im besagten Lauf) in 03:36:80 (beste Zeit über alle Läufe: 03:24:17 von einem internationalen Boot, total 24 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

Freitag, 9. September
Rennen Nr. 210, Masters Frauen 4x C, Lauf 4, Start um 09:17h mit Suzanne, Jutta, Magdalena & Regula
4. Rang (im besagten Lauf) in 03:55:43 (beste Zeit über alle Läufe: 03:33:00 von einem dänischen Boot, total 34 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

frauen-4er-suzanne-2-2016-09-18-11-44-24

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 310, Masters Frauen 4x D, Lauf 6, Start um 10:05h mit Katharina, Jutta, Magdalena & Regula
2. Rang (im besagten Lauf) in 03:58:40 (beste Zeit über alle Läufe: 03:37:21 von einem internationalen Boot, total 38 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

frauen-4er-katharina-3-2016-09-18-11-46-11

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 327, Masters Frauen 4x A, Lauf 1, Start um 14:20h mit Sigrid, Suzanne, Claudia & Petra
4. Rang (im besagten Lauf) in 03:47:10 (beste Zeit über alle Läufe: 03:36:54 von einem internationalen Boot, total 22 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

uster-2016-09-18-11-42-16

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 336, Masters Herren 4x F, Lauf 6, Start um 16:43h mit Andy, René, Mario & Ruedi
6. Rang (im besagten Lauf) in 04:03:10 (beste Zeit über alle Läufe: 03:23:32 von einem internationalen Boot, total 40 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

maenner-4er-2016-09-18-11-47-49

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. 404, Masters Mixed 2x, Lauf 5, Start 09:56 mit Franziska & Ruedi
6. Rang (im besagten Lauf) in 04:35:80 (beste Zeit über alle Läufe: 03:50:27 von einem deutschen Boot, total 44 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

mixed-2er-2016-09-18-11-47-33

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. 417, Masters Mixed 4x D, Lauf 4, Start um 12:00 mit Suzanne, René, Franziska & Ruedi
7. Rang (im besagten Lauf) in 04:19:60 (beste Zeit über alle Läufe: 03:43:46 von einem deutschen Boot, total 32 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

mixed-ragazze-4-2016-09-18-11-45-31

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. 420, Masters Mixed 4x E, Lauf 2, Start um 12:26 mit Andy, Mario, Katharina & Magdalena
6. Rang (im besagten Lauf) in 04:20:50 (beste Zeit über alle Läufe: 03:53:50 von einem holländischen Boot, total 22 Boote in der Kategorie)
Alle Resultate dieses Rennens online.

mixed-ragazzi-2016-09-18-11-43-09

Das zu den Resultaten, das wichtigste ist aber, dass es riesen Spass gemacht hat und dass wir ausnahmslos alle Rennen gut abgeschlossen haben! Danke an alle Beteiligten – toll wars!


World Rowing Masters Regatta in Kopenhagen

Die Boote Ragazze, Ragazzi und Voodoo sowie das Betreuungsteam Melch und Ursula sind schon fast vor Ort, die ersten Raketen und “Ragazzi” landen am Mittwoch Abend in der dänischen Hauptstadt, um an den World Rowing Masters teilzunehmen. Hier die geplanten Rennen und Crews:

Donnerstag, 8. September
Rennen Nr. 128, Masters Frauen 4x B, Lauf 1, Start um 14:01h,
Crew: Sigrid Behr, Suzanne, Claudia Sewerin, Petra Copes (alle ausser Suzanne aus Uster)

Freitag, 9. September
Rennen Nr. 210, Masters Frauen 4x C, Lauf 4, Start um 09:17h,
Crew: Suzanne, Jutta, Magdalena, Regula

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 310, Masters Frauen 4x D, Lauf 6, Start um 10:05h,
Crew: Katharina, Jutta, Magdalena, Regula

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 327, Masters Frauen 4x A, Lauf 1, Start um 14:20h,
Crew: Sigrid Behr, Suzanne, Claudia Sewerin, Petra Copes (alle ausser Suzanne aus Uster)

Samstag, 10. September
Rennen Nr. 336, Masters Herren 4x F, Lauf 6, Start um 16:43h,
Crew: Andy, René, Mario, Ruedi

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. 417, Masters Mixed 4x D, Lauf noch unklar, Start noch unklar,
Crew: Suzanne, René, Franziska, Ruedi

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. 420, Masters Mixed 4x E, Lauf noch unklar, Start noch unklar,
Crew: Andy, Mario, Katharina, Magdalena

Sonntag, 11. September
Rennen Nr. noch unklar, Masters Mixed 2x, Lauf noch unklar, Start noch unklar,
Crew: Franziska, Ruedi

Hier geht’s zu weiteren Infos zum Event.

Und wer immer auf dem Laufenden sein will, was grad in Kopenhagen Sache ist, schickt am besten ein SMS oder Mail an Suzanne, wird in den Gruppenchat aufgenommen und ist immer TOP UP TO DATE!

… die Webmasterin lehnt jedoch jede Verantwortung für SPAM-Klagen ab!


Forggensee 2016

Vom 22. bis 25. September rudert ein Teil der RGZ-Mitglieder wie letztes Jahr wieder auf dem Forggensee. Welche Boote mit dürfen, ist noch unklar, jedoch werden am besagten Wochenende 2 Vierer, 2 Zweier und 2-3 Skiff weniger für Ausfahrten in der RGZ zur Verfügung stehen. Die Zimmer für den Forggensee sind ausgebucht, wer es mit einer Warteliste versuchen will oder sonst mehr zum Ausflug wissen möchte, meldet sich am besten bei Jutta!


Putztag steht vor der Tür

Schon bald ist es Zeit für die Herbstputzete, streicht den 1. Oktober fett in eurer Agenda an und meldet euch via Doodle für die herbstliche Putzaktion an, so dass Jochem planen kann.


Klöntal war wieder einmal wunderbar

Zwar nicht ganz so schnell wie die Athleten in Rio aber mindestens so schön, haben wir auf dem Klöntalersee gerudert:

Das Video braucht zum Laden etwas Geduld… und regt zum Dehnen an!


Olympische Spiele Rio – Gold für die Schweizer Leichtgewichtsruderer

Gratulation an die Schweizer Leichtgewichtsruderer, die in Rio Gold geholt haben. Für all jene, die das Rennen verpasst haben, hier geht’s zum Video. Der Start der Schweizer erfolgt bei 22 Minuten und 6 Sekunden des Videos.


HORR 2017: Wer ist dabei?

HORR??? HORR!!! HORR = Head Of the River Race – oder Hervorragend Organisierte RGZ-Ruderer.

Es grassiert das Regatta-Virus: Nach Schweizer Meisterschaft und Masters WM träumen einige von uns vom HORR im März 2017 in London.

Dazu braucht es intensives, regelmässiges, gezieltes Training im Riemen-Achter. Um die Beschaffung des Achters (Miete) kümmert sich zur Zeit Arno, der Ruderchef. Für das Aufspüren der 10-12 motivierten, winterharten RGZlern und RGZlerinnen strecken Suzanne und Dora die Nase in den Wind.

Kleiner Psychologie-Test:
1) Du trägst das Ruder-Virus in dir
2) Du bist bereit, fürs Rudern kleine Opfer zu bringen
3) Du bezeichnest dich als Winter-Wetter-fest (Nacht, frische Temperaturen, Schnee und Eis)
4) Du hast ein Quentchen Humor (auch wenn es nicht mehr viel zum Lachen gibt)
5) Du bist grundsätzlich optimistisch (das Boot ist halbvoll)
6) Du bist ein pflichtbewusstes Wesen und stehst 1 x pro Woche, wie abgemacht, pünktlich und ziemlich motiviert zum Achter-Training auf dem Ponton.

Wer mind. Punkt 6 mit Ja beantwortet hat, zählt zum potenziellen HORR-Team!

Bewirb dich um deinen Rollsitz. Schreib uns (Webmasterin oder Aktuarin) und lass uns wissen, dass du dich verpflichtest, regelmässig mit der HORR-Crew zu trainieren. Einsendeschluss: 20. September 2016.

London – wir kommen!


Erneut SILBER für unseren Raketen-4x

Unsere Damen – Regula, Magdalena, Jutta & Suzanne haben erneut zugeschlagen. An den Schweizermeisterschaften vom vergangenen Wochenende auf dem Rotsee, haben unsere Girls erneut Silber im Frauen-Vierer-Masters gewonnen und somit ihren Vorjahrestriumph bestätigt.
Bei angenehmen Temperaturen und trockenen Verhältnissen (zumindest von oben) war am morgen früh um 8.34h der Startschuss. Auch wenn die Vorbereitung in diesem Jahr nicht so optimal wie im Vorjahr verlief, war das Team mit dem Masters-Rudercamp in Sarnen gut vorbereitet und wusste trotz leichten ,Weh-Wehchen‘ zu überzeugen.
Sowohl das Siegerteam wie auch unsere Damen waren dieses Jahr ca. 5 Sekunden langsamer als im Vorjahr. Bis 200 Meter vor dem Ziel waren die Plätze bezogen, wobei der RGZ-4x das Rennen um die Medaillen auf den letzten Metern durch seinen ‚ökonomischen‘ Ruderstil noch spannend gestaltetet. So konnte Luzern noch kräftig aufholen, jedoch sicherten sich Regula, Magdalena, Jutta & Suzanne die Silbermedaille mit 0.2 Sekunden Vorsprung.
Der Erfolg wurde gefeiert, mit Champagner in edlen Gläsern offeriert und organisiert von Dora. Dies zusammen mit vielen Fans der RGZ sowie Teilnehmerinnen von anderen Clubs.
Herzliche Gratulation und der Präsident hofft, dass wir ebenfalls im nächsten Jahr an der SM vertreten sind – weil dann die RGZ gedenkt, das Patronat für das Frauen-Vierer-Masters-Rennen zu übernehmen!
Herzliche Gratulation im Namen der RGZ für die erneut super Leistung
Euer Präsident
Arno

Wer das Rennen nachverfolgen will, hier der Link zum Rennvideo (Video Nr. 12 vom Sonntag)


Vogalonga 2016 war ein Erfolg

Hier der Bericht von der diesjährigen Vogalonga von Barbara. Und der Link zum offiziellen Video, wo unsere Crew 722 nach 1:02 Minuten hinter dem Boot mit den blauen Herren zu sehen ist!

Screenshot 2016-05-21 14.03.08


Herbstzeit ist Ruderzeit

Herbst ist ruhiges Wasser, angenehme Temperaturen, die Wärme noch auskosten und natürlich – Ruderzeit. Wer schon immer mal Rudern lernen wollte, es bisher aber nicht getan hat, ist bei der Ruderschule genau richtig. Ursula und ihr Ruderschul-Team bieten regelmässig Kurse an und stehen für Fragen rund ums Rudern lernen gerne zur Verfügung. Hier geht’s zu weiteren Infos zu Anfängerkursen.


Saisonauftakt geglückt

Seit Samstag, 23. April sind die Ragazze-Frauen wieder in Regatta-Stimmung! Zwar war das Wetter noch etwas winterlich, die Einteiler daher über alles drüber gezogen und die lackierten Zehennägel noch in den Schuhen, aber die Stimmung war super und das Resultat kann sich sehen lassen! Die Regatta-Ladies freuen sich auf weitere spannende Rennen in dieser noch jungen Saison!

Hier der inoffizielle Regatta-Bericht an Jutta, die ausnahmsweise mal nicht dabei war, dafür ihre wohlverdienten Ferien in Afrika geniesst:

Liebe Jutta, heute haben wir den stählernen Ladies aus Küsnacht das Fürchten gelernt!!! Es reichte dann um eine Bootslänge doch nicht ganz… Aber gejubelt haben wir trotzdem. Locker flockig und doch knackig wie ein Rüebli frästen wir das Rennen!! Wir kamen spitzenmässig weg… Schlagzahl 33, zuerst in Führung, dann konnten sie uns überholen und am Schluss zündeten wir die Raketen und holten nochmals auf! Es war ein Hammerrennen, wir hatten Riesenspass! Fazit: Wir bleiben unserem ‘legeren’ Trainingsstil mit Betonung auf Genuss statt Verdruss treu!
Grüsse nach Afrika, das Raketengirlteam

Raketen Winter-Style 1 Raketen Winter-Style 2 Raketen Winter-Style 3

PS: Regula war natürlich auch von der Partie, aber zum Zeitpunkt der Photos noch in der Umkleide!
PS: Ragazze und die Regatta-Frauen sind voraussichtlich wie folgt an den Regatten (und nicht im Clubhaus) anzutreffen:
– Sa 4. bis So 5. Juni in Sarnen;
– Fr 17. bis So 19. Juni in Sarnen (Trainingslager);
– Sa 25. bis So 26. Juni auf dem Rotsee und/oder am Sunday Race;
– So 4. September in Uster;
– Mi 7. bis So 10. September an den World Masters in Kopenhagen;
– Sa 24. bis So 25. September in Sursee
Zuschauer, Motivatoren und Daumen-Drücker sind jederzeit willkommen!


Im Gedenken an Liliane

3 Boote Alphorn und Blaetter Alphorn und Tulpen und RGZ


Abrudern & Rrrrrrraclette

Abrudern ist vorbei, einen Resten Raclette hat es noch. Das geniessen wir ab sofort etwas später, wir stellen nämlich auf Sommer-Ruderzeit um. Samstags rudern wir ab sofort um 7h, Dienstags um 20h!


Karfreitagsausfahrt in der Bächau

Schön wars, unsere 20er Ausfahrt in der Bächau. Herzlichen Dank an Melch für das tolle Steuern und die glänzenden Äuglein, als “sein Boot” nach dem USA-Aufenthalt mal wieder auf heimischem Gewässer unterwegs sein durfte! Lieben Dank auch an Ursula, für den wie immer leckeren Brunch. Und natürlich ein grosses DANKE an alle, die mitgemacht und so den 20er zum Laufen gebracht haben!

Einige Eindrücke, für alle, die nicht dabei sein konnten!

20er 2016 Express 20er 2016 Melch 20er 2016 Ruder bereit 20er 2016 Ruder 20er 2016 Saskia 20er 2016 Tragen


Wort des Präsidenten – 2016

Liebe RGZ Ruderkolleginnen und Ruderkollegen
Ich wünsche euch allen ein tolles neues Jahr 2016 und freue mich auf viele gemeinsame Ausfahrten.
Für das neue Jahr hat sich auch unser Erfolgs-Damen 4x entschlossen, erneut eine Regatten-Saison zu bestreiten. Neben diversen nationalen Regatten wollen Regula, Magdalena, Katharina, Jutta und Suzanne auch die Masters-WM im September in Kopenhagen bestreiten.
Um sich bestens vorzubereiten, planen die Damen möglichst viele gemeinsame Trainings-Ausfahrten zu bestreiten. Folglich wird das eine oder andere Training mal an einem Dienstag Abend oder Samstag Morgen stattfinden. Ich unterstütze dieses Projekt und zähle ebenfalls auf eure Unterstützung und Verständnis, wenn unsere Damen dann bei den Clubausfahrten nicht dabei sind.
In diesem Sinne wünsche ich dem Damen 4x eine optimale Vorbereitung und allen viel Erfolg im neuen Jahr.
Arno Frieser, Präsident RGZ


Same, same but different – Chlausabend in der RGZ am 8.12.15

Chlaus und Claus sind wiederum gekommen. Letzterer mit den Ruderfreundinnen aus Bäch-Au sowie mit «Ähli»-Stefan und RGZ-Boots-Stibitzer Ueli («Im Schilf» und «Struzzli»). Auch dieses Mal ist er erneut auf Brautschau, doch im Gegensatz zu früher erfolglos. Oder müsste es heissen: noch erfolglos? Die nächste GV wird’s offenbaren.
Deshalb: Same, same but different. Der Abend beginnt früher als geplant. Denn der Nebel verhindert unsere Leidenschaft: das Rudern. Und weil Chlaus und Schmutzli im Schlepptau angesagt sind, erzwingen wir nichts Unvernünftiges. Sondern warten wie immer aufs Glöggli, das bimbelt, wenn sein Auftritt ist – dieses Mal wird’s so richtig schweizerisch. Der Chlaus zieht, bevor er das Buch mit den Sünden öffnet, erst seine ID aus der Tasche. Er ist stolz darauf und wir sehen, dass unser Chlaus gar nicht Chlaus heisst.
Darum: Different, but same, same and again different.
Und wie jeder Chlaus hat auch unser Chlaus, eine Fee im Hintergrund, die dafür sorgt, dass er als Chlaus so richtig punkten kann. Denn selbst die Unangemeldeten werden von ihm reich beschenkt. Dieses Mal nicht mit Fitze und so, sondern alle mit anerkennenden Worten und was noch viel schöner ist, mit einer Trophäe: ein Ruder aus Guetzliteig. Auch die Doodle Verweigernden, kommen in den Genuss dieser Überraschung, weil nämlich die Fee dafür sorgt, dass der Chlaus, der ja schliesslich alles weiss, nicht mit abgesägten Hosen dasteht.
Einverstanden?: Same, same but different.
Lieber Chlaus (Arno), liebe Susanne (Schmutzli) und liebe Suzanne (Fee) – im Namen aller: ein herzliches Dankeschön, eure «aktivste, pensionierte Journalistin» (Barbara).

Goldenes RGZ-Ruder


Staubig unterwegs – Eine Rudergeschichte aus RGZ-Kreisen

Und dann wurde ich – zwar noch immer staubig – aber mit einem Mal von meinem Schattendasein erlöst und plötzlich die Königin aller rgz-Boote; quasi der Star! Für drei Tage und zwei Nächte durfte ich aus dem Stall. Die «tre» musste es ohne mich aushalten. Neben ihr blieb es einfach leer, ihr Gspönli, also ich, war weg. Ich, die etwas schwerere, dickere und im Wasser stabilere, wurde aus all den schmalen und auf Rennen gestylten Booten auserwählt, den Zürichsee und den Obersee zu umfahren. Ja, die beiden Verrückten – Barbara und Doris – wollten nur mich. Nur in mich hatten sie genügend Vertrauen für ihren 95 Kilometer weiten Trip. Wunderbar flaches Wasser, wohlige Temperaturen und nichts als Sonnenschein. Die erste Nacht lag ich in Schmerikon im Gras, die zweite in Richterswil. Mit mir überquerten sie vier Mal den See – erstmals in Thalwil, dann in Lachen, danach in Rapperswil und zum guten Ende, bevor wir den Umweg übers Zürcher Seebecken machten, kreuzten sie mit mir bei Horgen noch ein letztes Mal – einfach nur, weil sich die beiden in den Kopf gesetzt hatten, in Erlenbach Kaffee zu trinken. So wurde ich also während dreier Tage die Königin unter allen rgz-Königinnen. Und das tut, um ehrlich zu sein, total gut. Wenigstens ein Mal nicht nur diejenige sein, die belächelt und meist auf der Seite liegen gelassen wird. Dass ich «staubig» heisse, ist mir seit diesen sommerlichen Novembertagen nun so was von egal!

Von Barbara Bosshard, anlässlich der Rudertour mit Doris rund um den Zürichsee (4. – 6.11.2015)

Zürichseerundfahrt Anlegen am Steg Zürichseerundfahrt Bootsanlegestelle Zürichseerundfahrt Herbststimmung Zürichseerundfahrt Seestimmung


Vogalonga 2016 – Wer ist dabei?

Wer möchte nicht mal das Ruderspektakel an der Vogalonga in Venedig hautnah miterleben? 2016 wird für die RGZ wieder ein Vogalonga-Jahr! Bitte trage dich bis Ende 2015 im Doodle ein, wenn du dabei sein möchtest. Bitte beachte, die Teilnehmerzahl der RGZ ist aufgrund der Bootsplätze auf 15 beschränkt und die Vogalonga ist kein Ruderrennen, aber eine Ruderveranstaltung, wo du ca. 40 km über teils rauhes Wasser rudern wirst. Jährlich nehmen tausende Teilnehmer teil, es kann also auch mal ganz schön eng werden. Nichts für Ruderer mit Platzangst, aber ein toller Event. Anfangs 2016 wird es unter allen Interessenten ein Treffen geben, bei dem das weitere Vorgehen besprochen wird.


Karelia Soutu 2016 – Ruderausflug in die Finnische Seenplatte

Seit Jahren sprechen wir von einem Ruderausflug nach Finnland… Nun ergibt sich die Möglichkeit, am Karelia Soutu, einer Wanderfahrt in der Karelia-Region in Finnland teilzunehmen. Im 2016 findet diese vom 24. – 29.7. statt. Wer Interesse hat, bitte bis Ende Januar ins Doodle eintragen, dann kann ich weitere Abklärungen treffen.

Hier gibt’s weitere Infos zum Event und hier geht’s zum Video von 2014.


Ruderausflug an den Forggensee war ein königliches Erfolg

Wer am Forggensee dabei war, erinnert sich gerne an das spiegelglatte Wasser, den tollen See und die königliche Aussicht auf Schloss Neuschwanstein. Für alle, die diesmal nicht dabei sein konnten, hier der Link zu Barbaras Fotosammlung, um etwas gluschtig zu machen für ein kommendes Jahr:
Forggensee 2015


Schwimmwesten auf den Winter

Die kalten Wassertemperaturen rücken wieder in Reichweite und somit sind bald Schwimmwesten wieder hoch im Kurs. Wer im Winter im Skiff oder Zweier auf dem See ist, dem empfiehlt der Vorstand, eine Schwimmweste zu tragen. Die RGZ verfügt über einige orange Westen (im blauen Schrank), die jeder nutzen kann. Stämpfli vertreibt Gilet-Schwimmwesten und berät gerne, Thomas hat seit langem eine blaue Kragenschwimmweste, die es bei der Seilerei Denzler zu kaufen gibt und es hängen einige private gelbe Schwimmwesten im Club zu denen man bei Arno mehr erfährt. Bitte geht keine Sicherheitsrisiken ein, speziell wenn das Wasser wieder kälter wird!


Samstagsrudern ab 8 Uhr

Ab Oktober wird der See wieder ruhiger, daher rudern wir am Samstags Morgen ab 8 Uhr. Bitte tragt euch auf dem Terminkalender ein, wenn ihr dabei seid und seid etwas vor 8 Uhr im Clubhaus, so dass wir wirklich pünktlich auf dem Wasser sind.


Die phantastischen 4 – Silber für unseren Frauen-4er

Unser Frauen 4er (Regula, Magdalena, Jutta und Suzanne) hat am Wochenende an der SM wieder zugeschlagen: Mit Silber bescherten uns die Damen die erste Medaille für die RGZ an einer Schweizermeisterschaft – HERZLICHE GRATULATION!!!
Infolge der hochsommerlichen Temperaturen wurde der Start für unsere Damen von 8.34h auf 7.50h vorverlegt. Einige RGZ Fans liessen sich von der frühen Startzeit nicht abhalten am Sonntag früh Richtung Rotsee aufzubrechen und dem für die RGZ historischen Ereignis beizuwohnen. Der Bootstransport wurde bestens durch Stämpfli durchgeführt und das Team beim Einwassern aktiv unterstützt. Noch ein paar aufmunternde Worte des Coaches Melch und unsere Damen machten sich an den Start. Nach einem gelungenen Start wurde gleich eine hohe Schlagzahl von über 30 Schlägen erreicht und konnte über die ganze Renndistanz beibehalten werden. Nach Halbzeit waren die Positionen bezogen: Die Renngemeinschaft Küsnacht/Belvoir an der Spitze, gefolgt von der RGZ und Basel. 200 Meter vor dem Ziel zeigte sich die Lage unverändert. So befand sich jedes Boot mit 1.5 bis 2 Bootslängen vor seinem nächsten Verfolger. Die sauberen und kräftigen Ruderschläge unseres Teams liessen keine Hektik mehr aufkommen und so konnte der Präsident genüsslich seinen Kafi und den Nussgipfel am Uferrand geniessen. Mit der tollen Zeit von 3:42 war Silber der wohlverdiente Lohn und Krönung einer erfolgreichen Rudersaison. Nicht vergessen möchte ich hier Katharina, welche zur Zeit im Ausland weilt, aber als weiteres Teammitglied zum Silber-Erfolg des Teams beigetragen hat. Nach erfolgreichem Auswassern, Abriggern und Aufladen des Bootes – Dank an Andy und Stefan für die tätkräftige Unterstützung – konnten die Damen die vielen Gratulationen entgegennehmen. Die verschwitzen Wangen waren durch die zahlreichen Gratulanen schnell getrocknet. Gemeinsam wurde der Erfolg mit einen feinen Kafi aus der (eigenen!) Stämpfli-Maschine, feinen Häppchen und Schaumwein gefeiert. Dies nicht nur im Rahmen der RGZ Gemeinschaft sondern auch mit den Ruderkolleginnen des Siegerteams und den anderen Gegnern. geschrieben von Präsident Arno Frieser anlässlich der Ruder-Schweizermeisterschaft vom Sonntag 5. Juli 2015

Rangliste

Erfolgsrezept Raketen nach dem Rennen Silber-Apéro

Und für alle, die nicht dabei sein konnten: Auf der Homepage von swissrowvideo ist die Aufzeichnung verfügbar: Video des Rennens
Menu-Auswahl: SM Rotsee 4./5. Juli 2015 – Sonntag und das Rennen 11 von 38 auswählen.

P.S. Eine gebührende Feier findet nach den Sommerferien statt. Details folgen.


BRAVO und deshalb Wissenswert

«Noch nie war dieses Rennen so spannend», sagt Dölf Steiner, seit sieben Jahren der Speaker des Sunday Race.
Hallo? Sunday Race? – Wer via Suchmaschine nach der Übersetzung von Race sucht, findet selbstverständlich einmal «Rennen», oder «Wettlauf» und «Jagd», aber auch «Geschlecht». Und genau diese Kombination trifft den Anlass: Zum siebten Mal hat an diesem Sonntagmorgen im Zürcher Seebecken das Ruderrennen der Frauen stattgefunden. Es gab Läufe in den Kategorien Doppelzweier, Doppelvierer und Achter – mit Beteiligung aus der ganzen Schweiz. «Noch nie so spannend» fand Dölf den A-Final der Vierer, weil es da zu einem «Pommes Frites»-Sieg gekommen ist. Um zu verdeutlichen, was er meint, spreizt er dazu Daumen und Zeigefinger.
Im Siegerinnenboot sassen die RGZ-Frauen: Regula (am Schlag), Magdalena (am Befehl), Jutta (am Ausführen), Suzanne (am Steuer). BRAVO! Und herzliche GRATULATION!
Aus meiner Feldstecher Perspektive sah es aus, als ob unsere Frauen das Feld (Politechnikerinnen und Aviron Romand) kontinuierlich von hinten aufrollten und sich damit so richtig in Schwung brachten. Jedenfalls hat Regula, wie ich mir hinterher sagen liess, über die 1000 Meter Strecke einen 30er Schlag vorgelegt und für die letzten 20 Schläge, bis zur Zieldurchfahrt, noch einen Sprint drauf gesetzt und damit den Politechnikerinnen um «Pommes Frites»-Länge den Wanderpokal weggeschnappt. BRAVO.
Seit zwei Jahren sind die vier RGZ-Frauen, respektive fünf, da auch die Indienreisende Katharina zur Crew gehört, regelmässig am Trainieren, um sich als Team kontinuierlich immer besser in Gleichtakt zu bringen. Und nun, an diesem Sonntag, hat es, wie bereits in Sarnen, wieder total harmoniert. Da ist ihnen nur zu wünschen, dass sie auch am kommenden Sonntag, an den Schweizer Meisterschaften auf dem Rotsee, so richtig ins Jagen, ins Racen kommen. HOPP RGZ-Frauen! Wir drücken euch die Daumen. geschrieben von Barbara

Bilder zum Ereignis
Regula, Magdalena, Jutta & Suzanne mit dem Wanderpokal
Glückliche Gesichter



Fotos Chlausrudern

Hier findest du die Fotos vom Chlausrudern im Dezember. Schön wars, danke allen Beteiligten!


Bitte geht achtsam mit unserem Rudermaterial um

Sommerzeit ist Ruderzeit; aber Achtung! Bitte lasst beim Umgang mit unserem Material Sorge walten! Schäden sind ärgerlich und dazu auch teuer. Bitte passt besonders bei den Skiffs auf, wo die Ruder beim Boot aufzuhängen sind. Hängt die Ruder vorsichtig ein und aus und lasst euch beim Raustragen des Bootes helfen, um unnötige Schäden zu vermeiden! Sollte ein Schaden eintreten, meldet diesen bitte umgehend unserem Materialchef. Danke & immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!


Ruderkurse – Anfänger/Fortgeschrittene/Privatlektionen

Interessiert Mitglied zu werden, aber du kannst noch nicht rudern? RGZ-Mitglied, aber du hättest wieder einmal Interesse, an deiner Technik zu feilen? Du wolltest schon lange mal probieren, wie sich rudern anfühlt? Die Ruderschule von Melch & Ursula Bürgin bietet für jeden das passende Rudererlebnis. Sei es in Anfänger-, Fortgeschrittenen-Kursen oder in privaten Lektionen, man lernt nie aus. Weitere Infos zu den Daten, Anmeldung und Anforderungen erhältst du hier oder bei Ursula Bürgin.